Lebenslauf

Image

Seit meiner Jugend haben Tiere mein Leben maßgeblich bestimmt. Erst waren es nur Pferde, später dann mehr und mehr auch Hunde.

Ich bin gebürtige Hamburgerin. Studiert habe ich in Berlin, wo ich auch meine Doktorarbeit geschrieben habe. Neben der Ausbildung zur Fachtierärztin für Pferde habe ich Zusatzqualifikationen in den Bereichen Sportmedizin bei Hunden und Veterinärchiropraktik. Neben der Ausbildung zur Fachtierärztin für Pferde habe ich Zusatzqualifikationen in den Bereichen Sportmedizin bei Hunden und Veterinärchiropraktik.

Bevor ich 1998 meine Praxis in Reichshof, NRW, eröffnete, arbeitete ich u.a. für die damaligen Mannschaftstierärzte im Bereich Vielseitigkeit und Dressur, sowie auf einer Hengststation des Holsteiner Verbandes. Es waren faszinierende Jobs, und sie brachten mir eine Menge Erfahrung über die Anforderungen von vierbeinigen Athleten. Insbesondere konnte ich schon früh viel von den erfahrenen und auch international tätigen Kollegen über biomechanische Zusammenhänge zwischen Verweigerung bestimmter Lektionen als klinische Hinweise zur Lokalisation von Lahmheiten lernen. 1996 verfasste ich meine, für die Fachtierarztprüfung erforderliche Veröffentlichung, über „Berufsbedingte Lahmheiten bei Reitpferden“. Reiterlich war bei mir selbst allerdings bei Klasse M Schluss.

Mit den Jahren nahm meine tierärztliche Tätigkeit bei Sport- und Arbeitshunden zu. Durch jahrzehntelange eigene Teilnahme mit Border Collies an Hütewettbewerben kam auch eine stärkere tiermedizinische Auseinandersetzung mit dem Thema Sportverletzungen bei Hunden, die den Praxisschwerpunkt sukzessive ergänzten und veränderten.

Ich kenne die Besitzerseite, die Freuden großen Erfolges und die Enttäuschungen durch Verletzungen meiner Hunde. Ich weiß, wie schwierig es ist, Leistungshunde gesund und in Top-Kondition zu halten, ohne sie zu überfordern. Mit meinen selbst ausgebildeten Border Collies war ich jeweils zweifache Deutsche Meisterin und Vizemeisterin und durfte Deutschland bereits 17 Mal international vertreten. Über die Border Collies bekam ich zunehmend Patienten auch aus dem Agility und anderen Hundesportarten, was eine neue Bereicherung war.